Franz-Josef Lüke Franz-Josef Lüke
Mittwoch, 12 Mai 2021 08:06

Ehren-Oberstleutnant Franz-Josef Lüke wird 80 Jahre alt

Bad Lippspringe (bsv). Schützenoberst Josef Thöne nennt ihn ein „Urgestein“. Ehrenoberstleutnant Franz-Josef Lüke war auf jeden Fall jemand, der immer mit angepackt hat, wenn im 1200 Mitglieder starken Bad Lippspringer Bürgerschützenverein ehrenamtliches Engagement gefragt war. Am 12. Mai wird der ehemalige Bankdirektor der Spadaka Bad Lippspringe/Volksbank Schlangen 80 Jahre alt.

Der Jubilar trat 1965 der Arminius-Kompanie bei und ist damit seit 56 Jahren Bad Lippspringer Bürgerschütze. Im geschäftsführenden Vorstand des Vereins übernahm Lüke 1973 den Posten des Schriftführers und war zunächst bis 1991 als Major tätig. Danach stieg er zum Oberstleutnant auf und war bis 2002 Stellvertreter von Oberst Franz Jöring. Insgesamt leistete Lüke damit 29 Jahre Vorstandsarbeit und wurde dafür vor 19 Jahren mit der Ehrenurkunde des Vereins und der Ernennung zum Ehrenoberstleutant in den verdienten Schützen-Ruhestand verabschiedet.

„Franz-Josef Lüke war ein ganz wichtiges Bindeglied in unserem Bürgerschützenverein. Er pflegte den Kontakt zu den Alt- und Jungschützen, seine Meinung war sehr gefragt. Außerdem gelang es ihm immer wieder, Ideen des Vorstandes unseren Mitgliedern näher zu bringen. Das war bei der späteren Umsetzung von unschätzbarem Wert“, sagt Oberst Thöne, der noch sechs Jahre gemeinsam mit Lüke im Bataillons-Vorstand arbeitete und 2002 als Oberstleutnant sein Nachfolger wurde.

Für seine außerordentlichen Verdienste rund um das Schützenwesen wurde Lüke mehrfach geehrt. Die Bürgerschützen zeichneten ihn bereits 1977 mit dem Bataillonsverdienstorden aus, die gerade neu gewählte Bad Lippspringer Bürgermeisterin Elisabeth Winkler würdigte 1984 seine unermüdliche Vorstandsarbeit mit dem Ehrenschild der Stadt. Die Historischen Schützenbruderschaften im Bezirk Paderborn-Land überreichten ihm das Silberne Verdienstkreuz. Für seine langjährige Verbundenheit zum Bürgerschützenverein wurde Lüke 2015 mit dem Treueorden für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Die Klumpsack-Kompanie ernannte ihn außerdem zum Ehrenunteroffizier.

Neben dem Bürgerschützenverein hat Lüke aber auch den Kirchenchor Cäcilia geprägt. Der frühere Vorsitzende ist dort seit mehr als 60 Jahren Mitglied. Lüke stammt allerdings auch aus einer sehr aktiven Sängerfamilie und führte den Verein bereits in dritter Generation. Des Weiteren war der zweifache Familienvater auch im Vorstand der Kirchengemeinde Sankt Marien aktiv.

Familie, Schützen, Kirche und Chor – vor der Corona-Pandemie war das Leben von Franz-Josef Lüke ausgefüllt. Auch im Schützen-Ruhestand war er immer noch dicht dran und besuchte regelmäßig die Vorstandssitzungen. So soll es auch wieder werden. Eine „ruhige Kugel“ schiebt der Jubilar noch lange nicht. Auch wenn das gut ins Bild passen würde: 1965 gehörte er zu den Gründungsmitgliedern des Kegelvereins „Volles Rohr“.

 

Aktuelle Termine

14 Nov 2021;
10:40 - 13:00 Uhr
Volkstrauertag
17 Nov 2021;
18:00 - 20:00 Uhr
Kompanievergleichsschießen
20 Nov 2021;
15:00 - 18:00 Uhr
Kompanievergleichsschießen