Seit 1966 werden auf Vorschlag der Kompanien Schützenbrüder geehrt, die sich in besonderer Weise für das Schützenwesen, eine gute Zusammenarbeit und ein gutes Miteinander verdient gemacht haben. Als bislang einzige Frau wurde 1989 die damalige Bürgermeisterin Elisabeth Winkler ausgezeichnet.

 

Jahr Arminius-Kompanie Klumpsack-Kompanie  West-Kompanie Bataillon
1912 Franz Ruhe 

Dr. Otto Heim,
Johann Karl Hölscher 

   
  Für ihre Verdienste beim Bau des Schützenhauses wurden mit Oberst Dr. Otto Heim, Baumeister Johann Karl Hölscher und Bauleiter Franz Ruhe zum ersten Mal seit der Neugründung 1907 wieder drei Schützenbrüder geehrt
1957 August Bee Richard Buch Ernst Lütkemeier  
1963 August Bee Richard Buch Heinrich Meschede   
  Die Verdienstplakette in Silber wurde 1957 und 1963 an die drei Hauptleute der Kompanien vergeben
1966 Josef Heggemann  Johannes Be Konrad Deppe  Konrad Bee
1967 Heinrich Mikus sen. Heinrich Tofall  Konrad Rudolphi

 

  Das Bataillon ehrt für die mehr als 5000 geleisteten Arbeitsstunden beim Umbau des Schützenhauses aus jeder Kompanie ein Mitglied, das über 60 Jahre dem Bürgerschützenverein angehört
1968 Franz Streitbörger Helmut Peters Josef Heggemann  
1969 Heinrich Mikus Johannes Deppe Anton Sprenger  
1970 Wilhelm Mersch Fritz Mülle Leo Karenfeld Aloys Welker
1971 Adolf Alewelt Paul Schröder Franz Göke, Hubert Tofall  
1972 Johannes Tofal, 
Heinrich Buschmer, 
Bernhard Karenfeld
Josef Brockmeier sen. Johannes Schmidt  
1973 Johannes Bee Fritz Peters Rudi Klüter Werner Poschner
1974 Johannes Tofall August Böning Hubert Schmitz Heinz Brockmeier
1975 Johannes Rudolphi Willi Krieger Hans Stangl Franz Josef Wille,
Josef Leimenkühler
1976  Heinrich Engelbracht  Kurt Klüter Karl Düsing Hans Tofall
1977 Konrad Schmidt  Josef Streitbörger  Johannes Ridder Franz-Josef Lüke
1978 Ulrich Wein,
Hans Rudolphi
Ludwig Lübbert Dieter Böning Heiko Peters
1979 Heinrich Tofall  Willi Brüll   Matthias Schwamborn Wilhelm Belz,
Heinrich Kohlbrei
1980 Heinrich Güsen  Anton Walter  Georg Niggemeier Heinrich Thöne
1981 Hans Hagemeister  Rudolf Streitbörger Wolf Armin Hunscheid Josef Woytasik
1982 Anton Niewels  Hans Berhors Josef Leimenkühler Franz Jöring
1983 Robert Osterwind  Hans Bee  Dieter Bartels Aloys Steuter
1984 Werner Thiele  Franz Berhorst  Heinrich Göke Heinrich Schmidt
1985 Heinrich Niggemeier Karl Terasa Alfred Barbian Manfred Laufs
1986 Heinz Müller Josef Göbel Fritz Pöttner Norbert Cichon
1987 Josef Niggemann Willi Heusener Franz-Josef Heggemann Heinz Josef Rudolphi
1988 Manfred Tofall  Heinrich Möller   Herbert Kretzschmar Franz Koke
1989 Theo Wischer  Hubert Christ  Willi Lücke Bürgermeisterin
Elisabeth Winkler
1990 Josef Benteler  Fritz Lubek  Josef Mertens  
1991 August Happe  Bernhard Heineman Hans-Peter Budde Klaus Emmerich
1992 Karl Bee  Karl Peters  Josef Schlüter Egbert Mikus
1993 Rudolf Mertens Manfred Paust Edmund Sprenger Herbert Niggemeier,
Hans Peters
1994 Dieter Rasche Jochen Grundmann Hans-Peter Potthast Karl Wilhelm Mikus
1995 Franz-Konrad Sievers Werner Ostermöller Robert Reilard

Siegfried Nitschke

1996 Heinrich Rüschenpöhler Josef Brockmeier Peter Kszyminski Peter Schmon
1997 Josef Rudolphi Dr. Gerhard Gursch Josef Pöttner Reinhard Rudolphi
1998 Wolfgang Tofall Dietmar Braun Magnus Wille Kurt Bensiek,
Gerhard Hahne
1999 Hans Jürgen Gröger,
Rudolf Tofall
Franz Pauly Torsten Barthel Hubert Schulte
2000 Karl-Heinz Tofall Klaus Klüter Willi Auge Lorenz Böhner
2001 Josef Henning Josef Görre Franz-Josef Heinemann Willi Rummenie
2002 Heinrich Engelbracht Werner Eikel Meinolf Pöttner  
2003 Heiner Strate Wilfried Quest   Josef Thöne
2004   Erwin Bensiek Theo Dusch Wilhelm Willeke
2005 Gregor Mikus,
Heinrich Niggemann
Wolfgang Hüttmann Uwe Kilian  
2006 Markus Böhner Paul Gebert Friedhelm Navarra Fritz Klingenberg
2007 Heiner Thöne Hartmut Hertel Eckehard Flender Reinhard Schulte
2008 Thomas Böhner  Jürgen Schlüter Thomas Thiele Conrad Rudolphi
2009 Meinolf Schäfers  Gerhard Neugebauer  Martin Gemke Thomas Koke
2010 Norbert Brunsch Ulrich Brüll Robert Koschorrek Fritz Möller
2011 Bernhard Mikus  Konrad Otte    Holger Fricke
2012 Martin Niewels Antonius Walter 

Martin Levermann

Raphael Schäfers
2013 Wilfried Peters  Reinhard Milewski  Heinz Willeke Christian Böhner
2014 Hermann Rummeny   Michael Pauly    Meinolf Alewelt,
Andreas Tasche
2015   Thomas Wittbecker Jörg Weihrauch Michael Bode
2016 Thomas Sievers Frank Täubert  Klaus Thiele Matthias Reichstein
2017 Andreas Nullmeier  Reinhold Romswinkel  Ulrich Lange  Guido Düsing
2018 Sebastian Tofall Rudi Busch Ralf Urban  Bernhard Simon
2019 Walter Hennig Günter Böning Andreas Wiemann Dirk Lappe