Die Bataillonsehrenmedaille wird 1994 vom heutigen Ehrenoberst Franz Jöring eingeführt. Mit der sehr selten vergebenen Medaille werden Personen ausgezeichnet, die den Bürgerschützenverein Bad Lippspringe in besonderer Weise unterstützen.

 

 1994

Johannes Alewelt

Heinrich Meier

(Tambourmajor im Spielmannszug Bad Lippspringe)

(Oberst St. Sebastian-Schützenbruderschaft Marienloh)

1995 Fritz Leimenkühler (Oberst Schützenverein Schlangen)
1996 Hans Tofall (Stadtdirektor Bad Lippspringe)
1998 Theo Schäfers (Oberst Heimatschutzverein Neuenbeken)
1999 Martin Schulte (Bürgermeister Bad Lippspringe)
2001 Johannes Tanger (Pfarrer der Kirchengemeine St. Martin Bad Lippspringe)
2002 Richard Springborn (Oberst Schützengilde Templin)
2004 Willi Schmidt (Bürgermeister Bad Lippspringe)
2012 Bernhard Westermeier (St. Petrus und Paulus Schützenbruderschaft Scharmede)
2017

Klaus Thiele

Bruno Gerken

(Männerchor Harmonie singt zum 50. Mal beim Schützenfest)

(25 Jahre Freundschaft mit der St. Petrus und Paulus Schützenbruderschaft Scharmede)

2018

Matthias Reichstein

Jörg Weihrauch

Für die Erstellung der Chronik "111 Jahre Bürgerschützenverein sind ein starkes Stück Stadtgeschichte"

2019 Helmuth Rosenow (Schützengilde Templin 1810)