1963: Neue Maßstäbe gesetzt

Fest

 

1963 antpoehler1

Erst König, dann Bürgermeister: Es ist 19.29 Uhr, als der Bauunternehmer Josef Antpöhler (Klumpsack-Kompanie) am 14. Juli 1963 die Reste des Adlers von der Stange holt und als 41. König in die Geschichte des Bürgerschützenvereins eingeht. Knapp geschlagen muss sich Paul Schröder geben. Zehn Jahre nach dem Königsschuss von seinem Vater hat der junge Metzgermeister bis zuletzt dem neuen Würdenträger einen erbitterten Kampf geliefert. Als Königin wählt Josef III. Antpöhler die junge Margret Walter, Gattin des Fähnrichs Anton Walter, die als »Margret die Charmante« in den Annalen des Bürgerschützenvereins geführt wird.

Stadt

Finke feiert  Dienstjubiläum

1963 finke2

Stadtdirektor Konrad Finke feiert am 25. Januar sein 40-jähriges Dienstjubiläum und erhält die Ehrenurkunde. Bürgermeister Heinrich Müller hält die Festrede. Finke ist am 4. März 1954 zum Stadtdirektor gewählt worden, nachdem er seit 1951 kommissarisch im Amt war.


Die umgebaute evangelische Kirche wird eingeweiht.
 
Am 15. April wird der Grundstein für eine zweite katholische Kirche »Maria Mater« (Marienkirche) gelegt. Das Gotteshaus moderner Architektur im Inneren wie im Äußeren  wird zwischen Sachsen-, Savigny- und Grüne Straße gebaut.

Das Ehepaar Karl und Ursula Breuer gewinnt am 20. April in Bad Lippspringe erneut das Tanzturnier um das »Blaue Band von Deutschland«.

Am 13. Mai beschließt der Rat den Bau eines zweiten Sportplatzes. Das Kurwaldstadion wird rechtwinklig zum bestehenden Platz und parallel zum Freibad gebaut. Außerdem wird der Ausbau des Lönsweges in der für einen Fahrzeugverkehr erforderlichen Breite beschlossen. Ein auf drei Jahre befristeter Vertrag wird mit der Pesag abgeschlossen. Er bezieht sich auf die Wartung der städtischen Beleuchtungsanlagen.

Flugzeugabsturz in der Senne: 38 belgische Fallschirmjäger kommen am 26. Juni ums Leben.

Download

Das komplette Jahr zum downloaden.

pdfbuch1963.pdf

Spendenaktion

Aktuelle Termine

Keine Termine