Die Teilnehmer am 15. Königstreffen vor dem Paradiesportal des Paderborner Doms, von links: Franz Jöring (König 1995), Uwe Kilian (2007), Magnus Wille (1992), Markus Böhner (2009), Fritz Lubek (1982), Domführer Rainer Sroka, Holger Fricke (2012), Thomas Sievers (2017), Peter Schmon (2010), Bernd Nübel (1997), Sebastian Tofall (2016) und Dirk Lappe (2014). Die Teilnehmer am 15. Königstreffen vor dem Paradiesportal des Paderborner Doms, von links: Franz Jöring (König 1995), Uwe Kilian (2007), Magnus Wille (1992), Markus Böhner (2009), Fritz Lubek (1982), Domführer Rainer Sroka, Holger Fricke (2012), Thomas Sievers (2017), Peter Schmon (2010), Bernd Nübel (1997), Sebastian Tofall (2016) und Dirk Lappe (2014).
Mittwoch, 29 September 2021 08:51

15. Treffen der Könige: Ein Horrido in der Bartholomäuskapelle

Bad Lippspringe (bsv). Eine Traditionsveranstaltung wird in Bad Lippspringe wieder gepflegt: Zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie im März 2020 trafen sich am 25. September 2021 wieder die Könige des Bürgerschützenvereins.

Einen Tag vor der Bundestagswahl nahmen die Majestäten zunächst mit einer etwas kleineren Gruppe an der Besichtigung des Paderborner Doms teil, und wurden von Domführer Rainer Sroka über die religiöse, künstlerische und kunstgeschichtliche Dimension des Gotteshauses informiert. „Das war eine gelungene Veranstaltung. Uns wurden großartige Einblicke gewährt“, sagte Ehrenoberst Franz Jöring. Die Schützen ließen es sich auch nicht nehmen, nach alter Sitte ein dreifaches Horrido auszurufen. Nicht im Dom, aber in der direkt angrenzenden Bartholomäuskapelle, die älteste Hallenkirche nördlich der Alpen. Und passenderweise nach dem Lied „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“.

Mit 81 Jahren war Fritz Lubek der älteste Teilnehmer. Der Ehrenoberleutnant der Klumpsack-Kompanie steht im kommenden Jahr vor einem großen Fest: Gemeinsam mit seiner Königin Margret Lappe feiert Lubek das 40-jährige Jubiläum als Schützenkönig. Der Bürgerschützenverein wurde 1982 stolze 75 Jahre alt und veranstaltete das 60. Schützenfest seit der Neugründung 1907. Zu diesem Doppel-Jubiläum hatte der damalige Oberst Franz-Josef Wille den Paderborner Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt zum Schützenfrühstück eingeladen. Der spätere Kardinal ließ sich nicht lange bitten, reiste an und verbrachte mit Majestät Fritz Lubek einen gemütlichen Vormittag.

Das Königstreffen besuchte mit Bernd Nübel noch eine weitere Jubelmajestät des kommenden Jahres. Der Schützenkönig von 1997 wird gemeinsam mit seiner Königin Brigitta Streyl das 25-jährige Jubiläum feiern.

Das 15. Treffen der Könige klang schließlich im Garten von Gärtnermeister Sebastian Tofall aus, der gemeinsam mit dem am diesem Tag verhinderten Ehrenoberst Josef Thöne die Veranstaltung organisiert hatte. Da wurde die Gemeinschaft auch noch etwas größer: König Frank Täubert, coronabedingt seit 2019 im Amt, stieß gemeinsam mit den Königen der vergangenen Jahrzehnte an. Den Kreis erweiterten Dieter Rasche (König 1987), Rudolf Tofall (2000) Nico Lücke als jüngster ehemaliger Schützenkönig (2018) sowie Heinz-Josef Rudolphi. „Pöttgers Jupp“ war vor 30 Jahren König in der Kurstadt.

Insgesamt leben übrigens noch 33 Könige des Bürgerschützenvereins, die alle gerne in Erinnerungen schwelgen, sich für 2022 aber nur eins wünschen: Ein Schützenfest in alter Tradition. Das gab es zuletzt im Juli 2019.

 

Aktuelle Termine

04 Dez 2021;
20:00 - Uhr
Jahresabschluss der West-Kompanie