1976: Olympia ist keine Konkurrenz

Fest

1976 streitboerger

Es ist ein langes und zähes Ringen am 11. Juli 1976, bis Josef Streitbörger von der Klumsack-Kompanie als neuer König feststeht. Dass er Marita Poschner zu seiner Königin wählt, ist dann keine Überraschung. Elf Jahre zuvor hat Werner Poschner Streitbörgers Ehefrau Helene zur Königin gemacht. Mit Horst Walder (West-Kompanie), Karl Bee (Arminius-Kompanie) und Karl-Heinz Walter (Klumpsack-Kompanie) sind zuvor drei Bewerber angetreten. Das Trio beginnt um 18.35 Uhr, nach 155 Schuss ist der Adler um 19.50 Uhr aber noch immer nicht gefallen. Leutnant Streitbörger übernimmt schließlich die Verantwortung und beendet um 19.53 Uhr ein Rekordschießen, das 78 Minuten dauert und erst mit dem 166. Schuss beendet wird.

Dass der erstmals von Klemens Lüke gebaute Vogel an diesem Sonntagnachmittag so schnell nicht fallen wird, macht schon das Schießen um die Prinzenwürde deutlich. Erst nach mehr als einer Stunde sind alle Entscheidungen gefallen: Kronprinz wird Manfred Tofall (Arminius-Kompanie), der Apfelprinz kommt von der Klumpsack-Kompanie und heißt Hubert Dreier und mit dem 110. (!) Schuss holt schließlich Peter Lindner von der West-Kompanie das Zepter. Das Gewehr ist so heiß, dass es Schießmeister Heinrich Finke mit einem nassen Schwamm kühlt. »Als das Wasser auf den Lauf plätschert, traue ich meinen Augen nicht«, schreibt Schriftführer Franz-Josef Lüke in seinem Jahresbericht. Finke kann den Major an diesem denkwürdigen Tag aber beruhigen: Das sei in Schützenkreisen so üblich.

Stadt

Degenhardt trägt sich ins Gästebuch ein

1976 degen

Die Städtische Realschule Bad Lippspringe feiert am 1. April ihren 10. Geburtstag: Schulleiter ist seit 1969 Erhard Schulte. Im gleichen Jahr wird auf Anregung der Schulpflegschaft ein Förderverein gegründet.

Bundeskanzler a. D. Willy Brandt ist am 9. Mai zu Gast in Bad Lippspringe. Mit den Bundesministern Kurt Gescheidle (Verkehr und Post) und Dr. Katharina Focke (Familie, Jugend, Sport) kommen am 24. Mai und 6. August noch weitere Politiker.


Am 18. Juni trägt sich der Paderborner Erzbischof Johannes Joachim Degenhardt – anlässlich der Firmfeier in der St. Martinskirche – in das Gästebuch der Stadt ein und verewigt sich mit seinem Leitspruch: »Surrexit Dominus vere!« (»Der Herr ist wahrhaft auferstanden«.)

Mit dem wachsenden Einfluss des Fernsehens kommt es in Deutschland zum Kino-Sterben: Im Juli schließt mit dem »Park-Theater« am Friedrich-Wilhelm-Weber-Platz das letzte kommerzielle Kino in der Stadt.

Aus für das Lippspringer Heilwasser: Der Vertrieb der Liborius-Quelle wird eingestellt. Der Trend zu Großanbietern auf dem Getränkemarkt zwingt zur Aufgabe des Familienbetriebes.
 

Der Stadtsportverband, Zusammenschluss von 15 Sport treibenden Vereinen, wird gegründet. Er löst den Stadtverband für Leibesübungen ab.

pdfbuch1976.pdf

Spendenaktion

Aktuelle Termine

25 Jan 2020;
07:15PM -
Drei-Königinnen-Ball in Marienloh
08 Feb 2020;
04:00PM - 06:00PM
Kompanieschießen der Klumpsack-Kompanie
15 Feb 2020;
03:00PM -
Seniorennachmittag der West-Kompanie